Diese Seite drucken

Leiferde

Hier geht es zu den Veranstaltungen

 

 

Leiferde (27,88 km²)

 

ca. 4.500 Einwohner mit dem Ortsteil: Dalldorf

DGH Dalldorf

 

 

Das Naturschutzgebiet „Viehmoor“ in Leiferde ist eine im 19. und 20. Jahrhundert kultivierte Moorfläche, die lange Zeit für die Fischzucht genutzt wurde. Das Gebiet ist heute überregional für seinen Artenreichtum im Bereich der Vogelwelt bekannt.

 

Die St.Viti Kirche, eine neugotische Backsteinkirche aus dem Jahr 1860, ist mit 750 Plätzen die zweitgrößte Kirche im Landkreis Gifhorn. Westlich von Leiferde befindet sich der sagenumwobene Wohlenberg, mit 96m die höchste Erhebung im Landkreis Gifhorn.

 

Storch

Das NABU Artenschutzzentrum kümmert sich neben seiner ursprünglichen Aufgabe der Vogelpflege auch um die Aufnahme und Versorgung exotischer Tiere, die geschmuggelt oder vernachlässigt wurden.
Die Anlage ist auf dem Gelände einer ehemaligen Molkerei beheimatet und bietet verschiedene Volieren und ein Freigelände. Das besondere Augenmerk gilt der Storchenpflege.

 

 

Windmühlen-Skulptur

Das Industriedenkmal (Förderpumpe)gegenüber dem Dorfgemeinschaftshaus erinnert an die Zeit der Ölförderung in Leiferde. Am westlichen Ortseingang findet sich eine große Windmühlen-Skulptur, die stellvertretend für die alte Leiferder Kornmühle als schmucker Blickfang und zugleich Namensgeberin für das sie umgebende Neubaugebiet „Mühlenberg“ fungiert.