Vorlage - MUE/2016/028  

Betreff: Neuherstellung der Straße "An der Kirche" in Müden (Aller) im Zuge des Förderprogrammes Dorferneuerung
hier: Vorstellung der Entwurfsplanung und Fassung eines Objektbeschlusses
Status:öffentlich  
  Aktenzeichen:60 - 66 12 02/5-Mi
Beratungsfolge:
Bau-, Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde Müden (Aller) Vorberatung
29.11.2016 
1. Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses der Gemeinde Müden (Aller) geändert beschlossen     
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Müden (Aller) Vorberatung
Gemeinderat Müden (Aller) Entscheidung
20.12.2016 
2. Sitzung des Rates der Gemeinde Müden (Aller) zurückgestellt     
31.01.2017 
3. Sitzung des Rates der Gemeinde Müden (Aller) geändert beschlossen     
Anlagen:
Kurzerläuterung Büro Schwerdt  

Beschlussvorschlag:

 

1. Der vom Planungsbüro Dr. Schwerdt vorgestellten Planung einer Neuherstellung der

    Straße „An der Kirche“ wird zugestimmt.

 

2. Es ist beim Amt für regionale Landesentwicklung in Braunschweig ein Förderantrag zu

    stellen.

 

3. Zur Fertigung der Antragsunterlagen (hier: Kostenberechnung) und späteren

    baufachlichen Begleitung des Projektes ist dem Ingenieurbüro Andree Kepper aus Gifhorn

    der Auftrag zu erteilen. 

 

 


Sachverhalt:

 

In der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 12.04.2016 ist folgender Beschluss gefasst worden:

 

„Es sind Planungen für die Neuherstellung/-gestaltung der Straße „An der Kirche“ / Rathausumfeld durchzuführen und Fördermittel aus dem Programm „Dorferneuerung“ zu beantragen. Das Planungsbüro Dr. Schwerdt aus Braunschweig wird beauftragt, im Rahmen des bestehenden Vertrages ein Ausbaukonzept zu entwickeln und den politischen Gremien vorzustellen.“

 

Das Planungsbüro Dr. Schwerdt wird in der Sitzung die Planungsideen vorstellen.

 

Die Neuherstellung der  Straße „An der Kirche“ hat einen gestalterischen aber auch bautechnischen Hintergrund, für deren baulichen Umsetzung Fördermittel aus der Dorferneuerung in erheblichem Umfang (derzeit 73 Prozent) in Anspruch genommen werden können.

 

Aber auch aus bautechnischer Sicht ergeben sich Notwendigkeiten, die Maßnahme jetzt in Angriff zu nehmen. Zum einen müsste der durch Baumwurzeln stark geschädigte Regenwasserkanal  grundhaft neu erstellt werden. Außerdem bedarf der geschotterte Parkplatz vor dem Bürgerhaus einer Neugestaltung. Fehlende Randeinfassungen der Straße haben zur Verformung und Verdrückung der Randbereiche geführt.  

 

Es ist fraglich, ob es jemals noch Fördermittel in dieser Größenordnung – wovon Anlieger und Gemeinde gleichermaßen profitieren - zukünftig noch geben wird. Auch deshalb ist es anzuraten, die Maßnahme jetzt in Angriff zu nehmen.

 

Für diese Maßnahme kann die Gemeinde Müden (Aller) einen Antrag auf Dorferneuerungsmittel beim ArL Braunschweig bis Mitte Februar 2017 stellen.

 

Den Förderantragsunterlagen ist eine Kostenberechnung beizufügen. Hierzu und auch zur späteren baufachlichen Begleitung des Projektes bedarf die Verwaltung der Unterstützung durch ein Ingenieurbüro.

 

 

Beteiligung von Kindern und Jugendlichen: NEIN

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

Hierzu kann noch keine Aussage gemacht werden, da eine entsprechenden Kostenberechnung noch zu fertigen ist. Im Haushaltplan 2017 wurden hierfür zunächst einmal pauschal 330.000 € veranschlagt.

 

 


Anlage/n:

Kurzerläuterung Planungsbüro Dr.-Ing. W. Schwerdt

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Kurzerläuterung Büro Schwerdt (495 KB)