Vorlage - SGM/2020/371  

Betreff: Berichtswesen - Voraussichtliches Jahresergebnis 2019
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Haushaltsausschuss der Samtgemeinde Meinersen Anhörung
24.06.2020 
13. Sitzung des Haushaltsausschusses der Samtgemeinde Meinersen zur Kenntnis genommen     
Samtgemeindeausschuss der Samtgemeinde Meinersen Anhörung
Samtgemeinderat Meinersen Anhörung
10.09.2020 
27. Sitzung des Samtgemeinderates zur Kenntnis genommen     
Anlagen:
Ergebnisrechnung zum 31.12.2019 (nur Haushaltsreste)  
Ergebnisrechnung zum 31.12.2019 (ohne Haushaltsreste)  
Beantragte Haushaltsreste 2019 nach 2020  
Finanzrechnung zum 31.12.2019 (nur Haushaltsreste)  
Finanzrechnung zum 31.12.2019 (ohne Haushaltsreste)  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Mit dieser Vorlage berichtet die Verwaltung über das voraussichtliche Jahresergebnis 2019. Als Aufbau wurden der Ergebnishaushalt und der Finanzhaushalt gewählt. Hierbei wird der Haushaltsplan (Spalte Ansatz Rechnungsjahr) mit dem Ergebnis verglichen.

 

Der Ergebnishaushalt zeigt ein deutlich verbessertes Ergebnis. Erwartet wurde im Plan 2019, nach Einarbeitung der ÜPL/APL Ausgaben, ein negatives Ergebnis von

- 663.708,33 €. Nach der Einarbeitung der im Jahresabschluss noch anfallenden Arbeiten wird ein negatives Ergebnis von – 135.861,03 erwartet. Dies entspricht einer Verbesserung von 569.980,62 €.

 

Mindererträge in Höhe von rund 488.000 € sowie Minderaufwendungen in Höhe von rund 1.017.000 € € führten mit der entsprechenden Verrechnung von außerordentlichen Erträgen und Aufwendungen zu dieser Verbesserung. Die Samtgemeinde ist per Gesetz gehalten, Erträge sehr vorsichtig zu planen. Es sind etwas mehr Schlüsselzuweisungen gekommen als ursprünglich veranschlagt waren. Leider blieben aber die Kostenerstattungen und Kostenumlagen, sowie die sonstigen ordentlichen Erträge weit hinter den Erwartungen.

Im Aufwandsbereich ist sehr sparsam mit den Mitteln umgegangen worden. So sind die Personalaufwendungen und die Versorgungsaufwendungen zwar deutlich über dem geplanten Wert, die Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen dafür deutlich darunter. Hier ist zu erwähnen, dass die Stellenbewertungen noch nicht abgeschlossen sind und sich dadurch noch Personalmehraufwendungen für die Zukunft ergeben könnten. Bei den ausschreibungspflichtigen Maßnahmen im Bereich der Sach- und Dienstleistungsaufwendungen sind gute Ergebnisse erzielt worden, so dass hier dir deutliche Ersparnis erzielt werden konnte. Allerdings sind auch rund 827.000 € als Haushaltsreste nach 2020 übertragen worden. Ein weiterer Posten sind die ersparten Zinsaufwendungen. Trotz der Kreditaufnahme aus 2018 sind die Ansätze aufgrund des außerordentlich niedrigen Zinsniveaus nicht erreicht worden.

 

Für den Ergebnishaushalt sind zum 31.12.2018 Haushaltsreste in Höhe von 925.731,74 € gebildet worden. Eine Liste der einzelnen Haushaltsreste im Ergebnishaushalt ist Anlage zu dieser Vorlage. Die Haushaltsreste ziehen sich im Aufwandsbereich durch alle Positionen. Noch zu buchende Rückstellungen und Jahresabschlussbuchungen sind in einer separaten Spalte ausgewiesen. Die wesentlichen Punkte sind in der Anlage dargestellt und kurz erläutert.

 

Im Finanzhaushalt ist das Ergebnis im laufenden Bereich ähnlich positiv. Das Ergebnis liegt mit rund 1.303.000 € weit über dem erwarteten Ergebnis. Hier sind die wesentlichen Punkte ebenfalls in der Anlage dargestellt. Im Bereich der Investitionen beträgt der Saldo rund

-536.042,15 €. Das liegt deutlich unter dem Planwert von 1.452.170,86 €. Dies ist auch den hohen Haushaltsresten geschuldet. Im Investitionsbereich wurden zum 31.12.2019 Haushaltsreste, welche ausschließlich aus 2019 stammen, in Höhe von 1.649.544,54 € gebildet. Insgesamt sind Haushaltsreste im investiven Bereich in Höhe von 7.461.402,47 € gebildet.  Auch hier wird auf die Anlage verwiesen.

 

Der Saldo aus Finanzierungstätigkeit zeigt die Aufnahme von 4.000.000 €, welche der Kreditermächtigung aus 2018 geschuldet sind, sowie die Tilgungsleistungen für alle vorhandenen Kredite.

 

 

Folgende Beteiligungsverfahren wurden eingeleitet:

 

Beteiligung von Kindern und Jugendlichen:

NEIN

Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten:

JA

Beteiligung des Seniorenbeirates:

NEIN

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

 

Keine

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Ergebnisrechnung zum 31.12.2019 (nur Haushaltsreste)

Ergebnisrechnung zum 31.12.2019 (ohne Haushaltsreste)

Beantragte Haushaltsreste 2019 nach 2020

Finanzrechnung zum 31.12.2019 (nur Haushaltsreste)

Finanzrechnung zum 31.12.2019 (ohne Haushaltsreste)

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Ergebnisrechnung zum 31.12.2019 (nur Haushaltsreste) (40 KB)      
Anlage 2 2 Ergebnisrechnung zum 31.12.2019 (ohne Haushaltsreste) (249 KB)      
Anlage 3 3 Beantragte Haushaltsreste 2019 nach 2020 (330 KB)      
Anlage 4 4 Finanzrechnung zum 31.12.2019 (nur Haushaltsreste) (100 KB)      
Anlage 5 5 Finanzrechnung zum 31.12.2019 (ohne Haushaltsreste) (225 KB)